6 nicht uninteressante Fakten über das Gehirn

Jan 22 2013

 

Gehirn Fakten Wir sind, womit wir uns befassen. Die Gedanken,  die tagtäglich vorwiegend in unserem Kopf herumspuken. Und damit wir da einen bedeutenden Schritt in die richtige Richtung gehen, wäre es doch mal interessant, sich eingehender mit etwas zu befassen, ohne das die Verarbeitung all dieser Dinge nicht möglich wäre. Meine Damen und Herren, darf ich vorstellen: Das Gehirn. In der Regel zwischen 1,4 und 1,5 Kilogramm leicht. Es weist gerade mal 1,8%  des Gesamtkörpergewichts auf, verbraucht aber beinahe 20% unserer Energie.

Hier ein paar Fakten über das Gehirn, die doch recht interessant sind:

1. Das Gehirn eines Mannes ist knapp 20% größer, verfügt über 3,5Milliarden Hirnzellen mehr und ist im Durschnitt 150 Gramm schwerer als das einer Frau. Ja, ja, liebe Männer freut euch…nicht zu früh. Denn Studien haben ergeben, dass das weibliche Gehirn Informationen effizienter verarbeitet als das männliche. Tja, auch hier mal wieder der Beweis: Größe ist nicht alles… 😉

2. Unser Gehirn verbraucht täglich fast 75Liter reinen Sauerstoff, der immerhin mit Hilfe von 1200Litern Blut „gebracht“ wird.

3. Einen Grund mehr gibt es, viel Wasser täglich zu trinken: Während der gesamte Körper aus knapp 67% Wasser besteht, weist das Gehirn immerhin 85% auf. Wenn also mal wieder Kopfschmerzen plagen, kann ein Glas Wasser bestimmt nicht schaden.

4. Wenn man die gesamten „Nervenbahnen“ des Gehirns aneinander reihen würde, käme man auf eine Länge von knapp 100 Kilometern. Wahnsinn…

5. Wenn der Mann im „unangebrachtesten“ Moment niesen muss: Irritationen in der Nase können das Niesen auslösen. Oder aber auch helles Licht.  Auslöser für das Niesen werden meist vom „Trigeminus-Nerv“ an den Hirnstamm geleitet, hier befindet sich die „Nies-Zentrale“. Der Trigeminus-Nerv bringt unzählige Informationen an das Gehirn,   so dass in ihm ein „reger Verkehr“ herrscht. Manche Erregungen springen dann einfach mal auf benachbarte Regionen im Hirnstamm über, so dass es schon mal passieren kann, dass manche Männer beim Orgasmus niesen müssen…

6. Und schon wieder diese Melodie, die einem einfach nicht aus dem Kopf geht…Je öfter wir eine Melodie in unsere Kopf „durchgehen“, desto stärker werden die Nerven-Verbindungen gemacht, die dafür zuständig sind. In dem wir diesem Ohrwurm also nachgeben, machen wir ihn immer nur stärker. Also versuchen wir doch einfach, an eine andere Melodie zu denken, die dann hoffentlich nicht zum Ohrwurm wird. Auf der anderen Seite ist dies eine gute Nachricht, wenn wir eine Fähigkeit erlernen und verbessern wollen. Denn eines hilft dabei ganz sicher: üben – wiederholen – üben – wiederholen – üben – wiederholen. „Repetition is the mother of the skill….

 

„Nützliches Wissen gefiltert aus dem world wide web“ 😉

Im Übrigen kannst du deine Gehirnwellen trainieren, damit die Dinge noch besser laufen. Wie das geht? Lies hier selbst.

No responses yet

Schreibe einen Kommentar